VG - Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst

Top Fernkurs:

Die Verwertungsgesellschaft BILD-KUNST ist die Urheberrechtsorganisation der deutschen Künstler, Fotografen und der Filmurheber.

Die Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst (VG Bild-Kunst) ist eine Verwertungsgesellschaft aus Deutschland, die seit ihrer Gründung im Jahre 1968 für Wahrnehmung der Rechte von Urhebern zuständig ist.

Bildende Künstler, Fotografen, Designer, Karikaturisten, Pressezeichner und Bildagenturen, sowie Filmproduzenten, Regisseure, Kameraleute, Cutter, Szenen- und Kostümbildner und Choreografen sind durch die 1968 gegründete Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst vertreten. Auch lassen einige Architekten die Urheberrechte an Darstellungen ihrer Werke durch die VG Bild-Kunst verwerten.

Die Tantiemenquellen sind im Wesentlichen dieselben wie bei der VG Wort, hinzu kommen Museen, Kunstvereine und Artotheken. Eine weitere Besonderheit ist das Folgerecht, das Recht des bildenden Künstlers auf prozentuale Beteiligung am Erlös aus der Weiterveräußerung seines Werkes im Kunsthandel. Da er das Original seines Kunstwerks nur einmal verkaufen kann, wäre er ohne dieses Folgerecht von Wertsteigerungen am Kunstmarkt ausgeschlossen. 1992 nahm die VG Bild-Kunst aus Folgerechten Gebühren in Höhe von 4,2 Millionen Mark ein.

Die Verwertungsgesellschaft BILD-KUNST ist ein von den Urhebern gegründeter Verein (Künstler, Fotografen und Filmurheber) zur Wahrnehmung ihrer Rechte.

Sie nimmt für ihre Mitglieder und die Mitglieder ausländischer Schwesterorganisationen alle die Urheberrechte im visuellen Bereich wahr, die der einzelne Urheber aus praktischen oder gesetzlichen Gründen nicht selbst wahrnehmen kann.

Sie hat folgende Aufgaben:

  • Inkasso und Verteilung von pauschalen Urheberrechtsabgaben
    (z.B. Privatkopievergütung, Pressespiegel etc.)
  • Lizenzierung und Durchsetzung von individuellen Rechten
    (z.B. Folgerechte, Reproduktionsrechte bildender Künstler)
  • politische und rechtliche Stärkung des urheberrechtlichen Schutzes
    (z.B. Stellungnahmen zu Gesetzgebungsvorhaben, Abschluss von Gesamtverträgen)

Davon profitieren Urheber wie Nutzer gleichermaßen. Der Urheber, weil er als Einzelner seine Rechte häufig nicht wirkungsvoll verteidigen kann und die Nutzer, weil sie aus einer Hand sämtliche notwendigen Rechte erwerben können.

www.bildkunst.de

VG BILD-KUNST r.V.
Weberstr.61
53113 Bonn

Tel.: 0228-91534-0
Fax: 0228-91534-39

info@bildkunst.de