ADC - Art Directors Club für Deutschland

Top Fernkurs:

Art Directors Club für Deutschland

Über 40 Jahre im Dienst der Kreativität.

Das Ziel des ADC ist, die kreative Leistung in Deutschland zu verbessern und somit neue Maßstäbe zu setzen.

Unter dem Motto "Kreativität lohnt sich" gehören - neben der Vertretung der Interessen seiner Mitglieder - die Unterstützung von Kreativität in der Kommunikation und die Nachwuchsförderung zu seinen wichtigsten Aufgaben. Hierzu veranstaltet der ADC Wettbewerbe. Darüber hinaus fördert der ADC durch Publikationen, Seminare, Vorträge oder andere Veranstaltungen den Austausch und die Weiterbildung in der Kommunikation.

Der Art Directors Club für Deutschland (ADC) wurde 1964 nach US-amerikanischem Vorbild in Düsseldorf gegründete und hat heute seinen Sitz in Berlin. Er hat zur Zeit 489 Mitglieder und wird von 96 Fördermitgliedern unterstützt. Zusammengeschlossen haben sich führende Kreative aus den Bereichen Werbung, Wort, Bild, Design, Editorial, Fotografie, Illustration, Funk, Film, Interaktive Medien und räumliche Inszenierung.

Der ADC wird von einem zwölfköpfigen Vorstand geführt. Dieser wird demokratisch von allen Mitgliedern für eine Amtsperiode von zwei Jahren gewählt und arbeitet ehrenamtlich. Der ADC wird in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins (e.V.) geführt. Sämtliche Regularien des Vereins beruhen auf der Vereinssatzung. Alle Mitglieder des ADC treffen sich einmal jährlich zur Jahreshauptversammlung.

Der ADC für Deutschland ist außerdem der übergeordneten Dachorganisation ADC of Europe (ADC*E) angeschlossen. Er ist Mitglied im ZAW und gehört zu den Gründungsmitgliedern der Stiftung Copyright + Mediation e.V.

www.adc.de

Art Directors Club für Deutschland (ADC) e.V.
Franklinstraße 15
10587 Berlin
Telefon: 030-590 03 10-0
Telefax : 030-590 03 10-11
E-Mail: adc@adc.de