Zeitgeist

Top Fernkurs:

Sogar in der englischen Sprache wird der Begriff Zeigeist gerne verwendet. So hat sogar die Suchmaschine Google einen kleinen Dienst "Google Zeitgeist" gehabt, der die beliebtesten Suchanfragen einer Periode (in diesem Fall vom lezten Monat) dargestellt hat. Und das gibt ja schon einen Vorgeschmack auf die genaue Definition.

Zeitgeist bezeichnet die vorherrschenden Ideen und Lebensauffassungen in der Gesellschaft einer Epoche.

Das allgemeine intellektuelle und kulturelle Klima einer Zeit oder Epoche wird als Zeitgeist bezeichnet . Anfangs handelte es sich allerdings bei diesem Begriff jedoch nur um einen rein wissenschaftlichen Begriff.

Bekannt wurde er durch eine Schrift des Philologen Johann Gottfried Herder, der Ausdruck wurde jedoch von dem Philosophen Christian Adolph Klotz in dessen Werk Genius seculi geprägt, das 1760 erschien. Herder kritisierte sowohl dessen Wortschöpfung als auch das dahinter stehende Konzept, nämlich die Eigentümlichkeiten einer Epoche mit Hilfe bestimmter Kriterien zu erfassen.

Verwendet wurde eine ähnliche Bezeichnung durch Johann Wolfgang von Goethe in Faust, wo Faust vom „Geist der Zeiten“ spricht.

Das Wort hat in der englischen, niederländischen, spanischen und japanischen Sprache Einzug erhalten