Kurt Weidemann - Grafikdesigner, Typograph, Autor, Lehrer und Berater in allen Gestaltungsfragen

Top Fernkurs:

Kurt Weidemann (geboren 1922 in Eichmedien, Polen, ehemals Ostpreussen) ist einer der bekanntesten Designer Deutschlands und hat ausserdem einen Namen gemacht als Grafikdesigner, Typograph, Autor, Lehrer und Berater in allen Gestaltungsfragen. Nicht zuletzt das Gestalten der Erscheinunsbilder für die namhaftesten und auch größten Unternehmen wie Mercedes-Benz, Porsche, Deutsche Bahn und vieler mehr hat ihn zum Kanon der deutschen Designszene gemacht. Verbunden mit seiner aktiven Rolle als Buchautor und Lehrer hat es ihm sogar einen Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland eingebracht.

Nach Krieg und Gefangenschaft in Russland (1941–1950) machte er eine Lehre zum Schriftsetzer in Lübeck und studiert an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste in Stuttgart, an die er 1962 auf einen Lehrstuhl für Information und Grafische Praxis berufen wurde. Seit 1957 ist Weidemann als freiberuflicher Gestalter tätig.

Weidemann hat für folgende Firmen, vornehmlich die Erscheinungsbilder neugestaltet oder überarbeitet: COOP, Zeiss, Merk AG, Mercedes-Benz, Daimler-Benz, Aerospace, Porsche und die Deutsche Bahn AG. Außerdem hat er Bücher für Verlage wie die Büchergilde Gutenberg, Ullstein, Propyläen, Thieme und Klett gestaltet.

Als Professor lehrte er von 1964 bis 1983 an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste in Stuttgart, danach an der WHU – Otto Beisheim School of Management (ehemals: Wissenschaftliche Hochschule für Unternehmensführung) in Vallendar bei Koblenz und seit Gründung an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe im Zentrum für Kunst und Medientechnologie in Karlsruhe. Seit 2006 ist er Ehrensenator der staatlichen Akademie der bildenden Künste in Stuttgart.

Prof. Kurt Weidemann zählt zu den führenden Typographen und Designern Europas. Geboren 1922, 1940–45 Kriegsdienst, bis 1949 Kriegsgefangenschaft in der UdSSR. Nach Schriftsetzerlehre ab 1953 Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart; 1964–1985 dort Lehrstuhlinhaber für Information und Graphische Praxis. Baut mit Aaron Burns Anfang der sechziger Jahre das International Center for the Typographic Arts in New York auf. Freiberuflich als Buchgestalter für verschiedene Verlage (u.a. Klett, Ullstein, Büchergild e Gutenberg), Gebrauchsgraphiker, Werbeberater und Texter tätig.

Auszeichnungen von Kurt Weidemann

  • 1995 Lucky Strike Designer Award der Raymond-Loewy-Stiftung
  •  Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland


Schriftdesign von Kurt Weidemann

 

  • Biblica (1979), wurde später umbenannt in
  • ITC Weidemann (1983)
  • Corporate A-S-E (1985–89) Hausschrift der Daimler Benz AG
  • Klett Domus, Hausschrift für den Ernst Klett Verlag