Studiengang Materialdesign Bachelor. Produkt- und Industriedesign

Top Fernkurs:

Materialdesign
Bachelor Produkt- und Industriedesign


Design wird zunehmend von technischen Materialien und neuen Oberflächen geprägt. Die Einsatz- und Bearbeitungsmöglichkeiten von Werkstoffen werden innovativer und beinhalten grosses gestalterisches Potenzial. In den Bereichen Architektur, Produktdesign, Setdesign oder in der Auto- und Transportindustrie – überall sind Materialien, Oberflächen und deren gestalterische Umsetzung ein brandaktuelles Thema.

Studium
Studierende setzen sich mit Werkstoffen wie Glas, Keramik, Metall, aber auch innovativen Materialien auseinander: Sie erlernen die gestalterischen Eingriffsmöglichkeiten im Produktionsprozess. Sie setzen Technik praktisch, nützlich und vor allem stilsicher um. Der eigene gestalterische Prozess wird durch künstlerisches und technisches Wissen beflügelt. Praxisnahe Projekte mit anderen Hochschulen und Unternehmen erlauben es, Wissen im Team anzuwenden und mit marktbezogenen und soziologischen Trends zu verknüpfen.
Übergreifendes Arbeiten zwischen Textil-, Material- und Objektdesign wird dabei bewusst gefördert.

Berufsziele/Tätigkeitsfelder
Die Welt des Produktdesigns wird komplexer. Gestalter und Technikerinnen sind zunehmend gefordert, flexibel und fachübergreifend zu denken. Materialdesignerinnen und Materialdesigner arbeiten als Spezialisten für Farbe, Material und Oberfläche in Entwicklungsteams von Architekturbüros, Designagenturen, in der Planung des öffentlichen Raums und für grosse Transportunternehmen. Sie analysieren Aufgabenstellungen von Kunden und erarbeiten gestalterisch hochstehende, innovative und nachhaltige Lösungsvorschläge.

Leitung: Lutz Keller
Kontakt Magalie Jost Naranjo, +41 41 228 69 71, magalie.jostnaranjo@hslu.ch

Weitere Informationen:
www.hslu.ch/design-kunst/d-ausbildung/d-bachelor/d-bachelor-materialdesign.htm